Staatsempfang 40 Jahre BBH

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Berufsverbandes Bayerischer Hygieneinspektoren hatte sich die Bayerische Staatsregierung, vertreten durch die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml, beehrt, zu einem Festakt mit anschließendem Staatsempfang in den Max-Joseph-Saal der Residenz München einzuladen. Diese großartige Ehrung und Feierstunde wurde durch die Initiative der Amtschefin des Bayerischen Gesundheitsministeriums, Frau Ministerialdirektorin Ruth Nowak, ermöglicht.

Sowohl die Staatsministerin Melanie Huml als auch die Amtschefin Ruth Nowak würdigten in ihren Laudationes die unentwegten Aktivitäten des Berufsverbandes für die Belange der Bayerischen Kolleginnen und Kollegen. „Vor allem die nach wie vor hohe Trink- und Badewasserqualität in Bayern ist der engagierten Arbeit der Berufsgruppe zu verdanken.“

Der Einladung zum Staatsempfang waren zahlreiche Gäste gefolgt. Die Vorstandschaft freute sich, dass neben hochrangigen Vertretern aus dem Gesundheitsministerium auch etliche Kollegen aus ganz Bayern gekommen waren, auch die Landesverbände Niedersachsen und SaarLorLux waren vertreten.

2019 Staatsempfang 13
Im Bild von links: Dr. Zapf (Präsident LGL), Amtschefin Nowak, Helmut Fuchs, Thilo Dressel, Ministerin Huml,
Landesvorsitzender Lober, Stellvertreter Rieb, Diana Stang, Michael Stumpf, Ehrenvorsitzender Weinig

Der Landesvorsitzende Jürgen Lober nutzte die Gelegenheit, um sich bei treuen Wegbegleitern und für den Berufsverband förderlichen Persönlichkeiten zu bedanken. Sein ganz besonderer Dank galt der Amtschefin Ruth Nowak, die durch ihre hervorragende Unterstützung und ihre anerkennenden Worte in den vergangenen Jahren den Vorstand ermutigte, sich weiterhin für die Belange der Berufsgruppe einzusetzen. Sein weiterer Dank galt den beiden anwesenden Ehrenvorsitzenden Oskar Weinig und Dirk Rieb. Während ihrer Amtszeit als Vorsitzende haben Sie durch ihr unermüdliches Wirken den Berufsverband entscheidend geprägt. Auch dem Ehrenmitglied Frau Ilse Schedl sprach er für ihre Unterstützung - in ihrer damaligen Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Bayerischen Beamtenbundes - bei diversen Gesprächen in den Ministerien seine Anerkennung aus.

Ebenso richtete er seinen Dank an Frau MdL a. d. Ingrid Heckner, Herrn MdL Prof. Winfried Bausback und Herrn MdL Tobias Reiß, die den Berufsverband in ihrer früheren Funktion als Mitglieder des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes im Rahmen der Dienstrechtsreform unterstützt haben. Sie waren maßgeblich für die Neukonzeption des Hygienekontolleur-Lehrgangs und auf ihre Initiative hin wurden zusätzliche Stellenhebungen ermöglicht. Weiterhin wurden die zuständigen Damen und Herren im Bayerischen Innen- und Gesundheitsministerium lobend erwähnt, auch wenn die Gespräche nicht immer zufriedenstellend verlaufen waren. Abschließend bedankte sich Landesvorsitzender Lober bei den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes ganz herzlich für ihre tatkräftige Unterstützung.

„Der Berufsverband hat in den vergangenen Jahrzehnten viel für die Kolleginnen und Kollegen erreichen können. Erklärtes Ziel bleibt aber weiterhin die Gleichstellung mit den fachverwandten Laufbahnen der Lebensmittelüberwacher und Veterinärassistenten. Im Gegensatz zu diesen Laufbahnen gibt es keine förderliche Berufsausbildung, die alle Aufgabenbereiche der Hygieneinspektoren abdecken kann. Die Einstufung in die technische Laufbahn muss deshalb auf Grund der bei der Überwachungstätigkeit zu berücksichtigenden umfangreichen technischen Regeln und Normen erfolgen“, so Landesvorsitzender Lober.

Im Anschluss sprachen der Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen, Herr Thomas Seitz, und der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbandes der Hygieneinspektoren, Herr Michael Stumpf, ihre Grußworte und bekundeten ihre Verbundenheit zum Landesverband Bayern.

 

 

Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren e.V.

 

Aktuelle Seite: Startseite Staatsempfang 40 Jahre BBH