Hygienefortbildung

Zu einer Fortbildung mit dem Schwerpunkt Schwimmbeckenwasser und dessen Aufbereitung hatte der Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren nach Dinkelscherben eingeladen. Eine interessante Themenauswahl mit hohem Bezug zur Praxis sorgte dafür, dass alle Teilnehmerplätze belegt waren.

Im Seminarraum der Fa. Witty GmbH & Co. KG konnte der Landesvorsitzende des BBH, Jürgen Lober, die Besucher aus den bayerischen Gesundheitsämtern herzlich willkommen heißen. Er freute sich, dass der Berufsverband diese Fortbildung für die Mitglieder kostenfrei anbieten konnte und bedankte sich im Vorfeld bei dem Verkaufsleiter der Fa. Witty, Herrn Robert Strobel, für die Gastfreundschaft.

Im ersten Seminarteil wurde ein mikrobiologisches Thema, nämlich die Keimherde im Beckenkreislauf und deren Bekämpfung, erörtert. Dabei wurden die häufigsten Ursachen und „Problemzonen“ und natürlich auch die möglichen Maßnahmen zur Beseitigung aufgezeigt. Im zweiten Themenblock stand die chemische Aufbereitung im Fokus. Das Zusammenspiel von pH-Wert und Säurekapazität war auch chemischen Laien verständlich gemacht worden, außerdem die Auswirkungen der Säurekapazität bei der Flockung. Die verschiedenen Desinfektionsverfahren und deren Vor- und Nachteile wurden im nächsten Vortrag eingehend erläutert und mit den Teilnehmern diskutiert. Ein Thema, das erst durch die Überarbeitung der DIN 19643 aktuell wurde, ist das Chlorat im Beckenwasser. Welche Ursachen dafür verantwortlich sind, wie das vorhandene Chlorat beseitigt werden kann und wie die Betreiber dies im Vorfeld schon vermeiden können, konnte im Verlauf des Vortrags gut dargelegt werden.

Im letzten Vortragsteil wurde das Thema „Desinfektion von Wasserverteilungsanlagen“ behandelt. Für die Auswahl des geeigneten Desinfektionsmittels wurden die zu beachtenden gesetzlichen (Trinkwasserverordnung) und technischen (DVGW-Regelwerk) Vorgaben und deren Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Der praktische Ablauf einer Desinfektion von Hochbehältern, Rohrleitungsabschnitten und bei Rohrbrüchen konnte den Zuhörern gut erklärt werden.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit zu einer Werksbesichtigung der Fa. Witty. Dabei konnten interessante Eindrücke zu den Betriebsabläufen, dem Qualitätsmanagement mit dem hauseigenen Labor und der technischen Abteilung gewonnen werden.

2018.04.10 Veranstaltung BB

Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren e. V.

Aktuelle Seite: Startseite Hygienefortbildung