In mehreren Briefen an das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege seit Beginn der Corona-Pandemie hat der Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren auf die extreme physische und psychische Belastung der Hygieneinspektoren in den bayerischen Gesundheitsämtern hingewiesen. Daraufhin wurde für den 28. Oktober 2020 ein Gesprächstermin mit dem Amtschef des Gesundheitsministeriums vereinbart, obwohl schon weite Teile Bayerns bereits als Risikogebiete ausgewiesen waren. Am Treffen mit dem Amtschef Dr. Winfried Brechmann nahmen die stellvertretende Amtschefin, und zuständig für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD), Stephanie Jacobs, der stellvertretende Landesvorsitzende Dirk Rieb und Landesvorsitzender Jürgen Lober teil.

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Berufsverbandes Bayerischer Hygieneinspektoren hatte sich die Bayerische Staatsregierung, vertreten durch die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml, beehrt, zu einem Festakt mit anschließendem Staatsempfang in den Max-Joseph-Saal der Residenz München einzuladen. Diese großartige Ehrung und Feierstunde wurde durch die Initiative der Amtschefin des Bayerischen Gesundheitsministeriums, Frau Ministerialdirektorin Ruth Nowak, ermöglicht.

Die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hatte den Berufsverband zu einem Gespräch in Ihrem Ministerbüro in Nürnberg eingeladen. Nachdem der Termin im Juli dieses Jahres verschoben werden musste, konnte der Landesvorsitzende Jürgen Lober und sein Stellvertreter Dirk Rieb die Anliegen der Mitglieder am 11. September 2019 mit der Staatsministerin besprechen.

Der Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren (BBH) war mit seinem Landesvorsitzenden Jürgen Lober und dessen Stellvertreter Dirk Rieb zu Gast beim Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Empfangen wurden die beiden Vorsitzenden in seinem Ministerbüro in München.

Zur Mitgliederversammlung am 02.04.2019 ins Tagungszentrum Onoldia in Ansbach hatte der Berufsverband Bayerischer Hygieneinspektoren eingeladen. Landesvorsitzender Jürgen Lober freute sich, dass er dazu 32 Verbandsmitglieder begrüßen konnte, da in diesem Jahr auch Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung standen.

Aktuelle Seite: Startseite